News

/ Info

"So reagieren Sie richtig auf eine falsche Anrede"

Prof. Dr. Martin Luginbühl gibt Rat, wie man unter Beachtung der gendersensiblen Sprache die korrekte Anrede in E-Mails findet. Der Artikel erschien am 13. April 2024 auf nau.ch

/ Campus, Info

Stellenausschreibung: Hilfsassistent*in (8.5 pro Woche)

Am Deutschen Seminar, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Professur von Prof. Dr. Nicola Gess, suchen wir ab 1. August 2024 eine*n neue*n Hilfsassistent*in (8.5 Stunden pro Woche). Die Stelle richtet sich an Master- und fortgeschrittene…

/ People, Campus, Info

Prof. Alexander Honold übernimmt die Leitung des Forum Basiliense

Am 1. Mai 2024 übernimmt Alexander Honold, Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, die Leitung des strategischen Projekts Forum Basiliense von Oliver Nachtwey. Der Soziologieprofessor hat das Forum Basiliense in den vergangenen…

/ People, Info

"Sprache hat grossen Einfluss aufs Wirklichkeitsbild"

Interview mit Prof. Dr. Martin Luginbühl zum Thema Sprachgebrauch im religiösen und kirchlichen Kontext auf www.reformiert.info
Liese_Kleine Formen

/ Forschung, People, Info

Neuerscheinung: "Kleine Formen und Öffentlichkeit. Medialität des Politischen vom 19. Jahrhundert bis zur digitalen Gegenwart."

Herausgegeben von Dr. Lea Liese (Uni Basel) und Yashar Mohagheghi (RWTH Aachen)

/ Forschung, People, Info

"Neue Hofmannsthal-Biografie zum 150. Geburtstag beeindruckt"

Am 12. März erschien in den Salzburger Nachrichten eine Rezension von Wolfgang Huber-Lang zur kürzlich erschienenen Hofmannsthal-Biografie "Hugo von Hofmannsthal: Grenzenlose Verwandlung" von Elsbeth Dangel-Pelloquin und Alexander Honold.

/ Forschung, Doktorat, Info

Ausschreibung: Anschubstipendium über CHF 30 000

Das Doktoratsprogramm Literaturwissenschaft der Universität Basel schreibt ein einjähriges Anschubstipendium über CHF 30 000 aus (Antritt: 1. Oktober 2024).
Bilder Gastprofessoren

/ Forschung, People, Info

Zwei internationale Gastprofessoren am Deutschen Seminar

Im Frühjahrssemester 2024 sind zwei internationale Professoren zu Gast am Deutschen Seminar: Till Dembeck (Professor für Literatur und Mediendidaktik an der Universität Luxemburg) und Marcus Vinicius Mazzari (Professor für Komparatistik an…

/ Forschung, People, Info

«Dichter der Resonanz»: Erste grosse Hofmannsthal-Biografie erschienen

Pünktlich zum 150. Geburtstag von Hugo von Hofmannsthal liegt die erste umfassende Biografie über den österreichischen Schriftsteller vor. Der umfangreiche Band ist an der Universität Basel entstanden. Für die Uni-News hat Christoph…

/ Forschung, People

"Das Gesicht der Literatur ist weiblich"

In einem Artikel in der NZZ am Sonntag vom 18.02.2024 untersucht Martina Läubli das gegenwärtige Geschlechterverhältnis im Literaturbetrieb. Auch Dr. Carolin Amlinger (PostDoc Professur Gess) kommt dabei zu Wort.

Veranstaltungen

Keine Einträge verfügbar.

Vergangene Veranstaltungen

07 Dez 2023
19:30

Buchhandlung Labyrinth

Wolfram Groddeck: Meine Bemühungen

Lesung und Gespräch mit Wolfram Groddeck und Hubert Thüring
07 Dez 2023
10:15  - 12:00

Vesalianum Seiteneingang, Grosser Hörsaal (EO. 16)

Öffentliche Veranstaltung, Gastvorlesung / Vortrag

"Influencer und Influencing auf Instagram und Tiktok Wie multimodale Analyse Marketing-Trends und politischen Showkampf sichtbar macht"

Gastvortrag von Dr. Janina Wildfeuer (Universität Groningen) im Rahmen der Vorlesung "Medienlinguistik II: Digitale Kommunikation" (Prof. Dr. Martin Luginbühl).
06 Dez 2023
16:15  - 18:00

Kollegienhaus, Raum 118

Öffentliche Veranstaltung, Vortragsreihe / Ringvorlesung

"Sind Klarheit und Angemessenheit eines Textes messbar? Der Mythos kurzer Checklisten am Beispiel von argumentativen und narrativen Texten von L1 und L2 Sprechenden des Italienischen"

Vortrag von Zuzana Toth im Rahmen der Ringvorlesung "Kommunikation linguistisch analysieren: Sprache, Interaktion und Medien"
05 Dez 2023
18:15

Kollegienhaus, Seminarraum 212

Veranstalter:
Departement Sprach- und Literaturwissenschaften

Öffentliche Veranstaltung, Infoveranstaltung

Infoveranstaltung: How to go abroad

Präsentation der Erasmus-Austauschprogramme 2024/2025
05 Dez 2023
16:15  - 18:00

Kollegienhaus, Hörsaal 001

Öffentliche Veranstaltung, Vortragsreihe / Ringvorlesung

ENTFÄLLT: "Infektion und Narration"

Vortrag von Sebastian Dümling im Rahmen der Ringvorlesung "Jenseits des Postfaktischen. Wahrheit, Fiktion und Konspiration in Diskursen der Gegenwart."
01 Dez 2023

Kollegienhaus

Veranstalter:
Mirjam Weder (Basel), Noah Bubenhofer (Zürich), Fachgesellschaft Schweizerische Akademische Gesellschaft für Germanistik

Kongress / Tagung / Symposium

SAGG-Germanistiktag "Schreiben mit KI in der Literatur und im Alltag"

29 Nov 2023
18:15  - 20:00

Deutsches Seminar, Nadelberg 4, Seminarraum 3

Veranstalter:
Deutsches Seminar

Öffentliche Veranstaltung, Gastvorlesung / Vortrag, Kolloquium / Seminar

"Gewaltkultur, Gewaltliteratur? Potenziale der Literaturwissenschaft als Kulturwissenschaft"

Gastvortrag von Dr. Cornelia Pierstorff (Uni Zürich) im Rahmen des Kolloquiums Deutsche Literaturwissenschaft (Dr. Lea Liese & Dr. Jodok Trösch)
29 Nov 2023
16:15  - 18:00

Kollegienhaus, Raum 118

Öffentliche Veranstaltung, Vortragsreihe / Ringvorlesung

"Communicating after a stroke: What aphasia tells us about language and social interaction."

Vortrag von Sara Merlino (Uni Rom) im Rahmen der Ringvorlesung "Kommunikation linguistisch analysieren: Sprache, Interaktion und Medien"
28 Nov 2023
16:15  - 18:00

Kollegienhaus, Hörsaal 001

Öffentliche Veranstaltung, Vortragsreihe / Ringvorlesung

»Schreiben Sie das auf« Fiktives Dokumentieren und politisches Handeln in Cemile Sahins Alle Hunde sterben

Ein Vortrag von Hevin Karakurt (Stanford University) im Rahmen der Ringvorlesung "Jenseits des Postfaktischen. Wahrheit, Fiktion und Konspiration in Diskursen der Gegenwart."
22 Nov 2023
16:15  - 18:00

Kollegienhaus, Raum 118

Öffentliche Veranstaltung, Vortragsreihe / Ringvorlesung

"«Auf-du-und-du» - die Simulation von Interaktion als Erfolgsrezept für Produktvorstellungen auf Youtube?"

Vortrag von Philipp Dankel im Rahmen der Ringvorlesung "Kommunikation linguistisch analysieren: Sprache, Interaktion und Medien"