Mediale Poetologien

Interdisziplinäre Tagung, 11.–13. Oktober 2018

Forum eikones, Rheinsprung 11

Do, 11. Oktober 2018

16:00 Uhr

Nicola Gess (Basel): Begrüßung

 

Simon Aeberhard (Basel), Thomas Boyken (Tübingen): thematische Einführung, konzeptuelle Überlegungen

16:30 Uhr

Christa Dürscheid (Zürich): Mündlichkeit/Schriftlichkeit aus linguistischer Perspektive: Koch/Oesterreicher im digitalen Zeitalter

17:30 Uhr

Klaus Sachs-Hombach (Tübingen): Multimodale Kommunikation. Einige begriffliche Anmerkungen

 

Fr, 12. Oktober 2018

9:00 Uhr

Till Dembeck (Luxemburg): Der Ton der Lyrik: Wie liest sich der Klang der Schrift?

10:00 Uhr

Wiebke Vorrath (Hamburg): Poetische Audition: Zur Wahrnehmungsmedialität von Hörlyrik

11:30 Uhr

Fabian Czolbe (Weimar): Komponieren – medial bedingte Schreibprozesse in der Musik?

 


14:00 Uhr

Thierry Greub (Köln): Bild und Klang bei Cy Twombly: »The sound of Asia Minor«

15:00 Uhr

Hana Gründler (Florenz): Vor dem Bild – nach dem Wort. Tschechische Dicht/Kunst nach 1945

16:30 Uhr

Seraina Plotke (Basel): Die Stimme des Erzählens. Mediävistische Perspektiven

17:30 Uhr

Lars Korten (Münster): »Stummes / doch stets-redendes Papier«. Mediale Poetologie am Beispiel prosodischer Theorie des 17. Jahrhunderts

 

Sa, 13. Oktober 2018

9:00 Uhr

Sabine Zubarik (Neudietendorf/Thüringen): Un/gleichzeitig schreiben – lesen – sehen: parallele Materialanordnungen im Roman und Film

10:00 Uhr

Thomas Rahn (Berlin, Düsseldorf): Typographische Poetik und materiale Textindividualisierung um 1900

11:30 Uhr

Till Heilmann (Bonn, Bochum): Programmierte Poesie. Zur Medialität computergenerierter Gedichte

 

Abschlussdiskussion

Kontakt

Es wurden keine Personen gefunden.



Schweizerischer Nationalfonds
Freiwillige Akademische Gesellschaft
Max Geldner-Stiftung