Veranstaltung:

26 May 2021
18:00  - 20:00

Ort:
Online (via Zoom)

Organisator:
Germanistische Mediävistik

Öffentliche Veranstaltung, Gastvorlesung / Vortrag, Vortragsreihe / Ringvorlesung

Sebastian Brant (1494-1521) als Literat, Jurist und Politiker in Basel und Straßburg

Gastvortrag von Prof. Dr. Thomas Wilhelmi (Heidelberg)

Sebastian Brant, heute in erster Linie als Verfasser des "Narrenschiffs“ bekannt, verfasste auch viele andere deutsche und vor allem lateinische Werke und betätigte sich als Übersetzer, Bearbeiter und Herausgeber, dies vor allem in seinen letzten 15 Jahren in Basel (bis zum Herbst 1500). Hauptberuflich war er hier aber als Professor der Jurisprudenz tätig und war als Jurist im Reich hochgeachtet. Dies gilt erst recht für seine Tätigkeit in seiner Vaterstadt Straßburg. Hier war er vom Januar 1501 an Rechtskonsulent des Rats und wurde 1503 Kanzler. Als solcher leitete er bis zu seinem Tod im Auftrag des Rats die gesamte Stadtverwaltung und kümmerte sich auch um externe Angelegenheiten dieser einflussreichen Freien Reichsstadt. Davon legen die sehr vielen noch vorhandenen Dokumente im Stadtarchiv Straßburg Zeugnis ab. Für literarische Tätigkeiten blieb ihm in seinen Straßburger Jahren nicht mehr so viel Zeit wie zuvor in Basel.

Prof. Dr. Thomas Wilhelmi lehrt deutsche Philologie der Frühen Neuzeit an der Universität Heidelberg.

Dieser Gastvortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung 'Sebastian Brant und der frühe Buchdruck in Basel. Zum 500. Todestag eines humanistischen Gelehrten' statt. Die Ringvorlesung findet online (live) über Zoom statt. Interessierte, die sich nicht als Studierende einschreiben können, erhalten den Zoom-Link auf Anfrage (mediaevistik-germa@clutterunibas.ch).


Veranstaltung übernehmen als iCal