12 May 2021
18:00  - 20:00

Ort:
Online (via Zoom)

Organisator:
Germanistische Mediävistik

Öffentliche Veranstaltung, Gastvorlesung / Vortrag, Vortragsreihe / Ringvorlesung

Risikokapital und Schuldenberge. Papiermacher und Drucker im spätmittelalterlichen Basel als Handwerker und Unternehmer

Gastvortrag von Dr. Benjamin Hitz (Basel)

Die spätmittelalterlichen Basler Buchdrucker waren nicht in erster Linie Buchliebhaber, die ihre Projekte nach ästhetischen Kriterien wählten, sondern Handwerker und Unternehmer in einem kapitalintensiven Gewerbe. Hohe Investitionen für Papier und die aufwendige Produktion waren gepaart mit der langen Dauer, bis diese Früchte trugen. Die Drucker setzten ihre Erzeugnisse auf einem weitgespannten Markt und mit entsprechenden Risiken ab. Wirtschaftliches Scheitern gehörte deshalb zu diesem in städtische Zunftstrukturen wenig eingebundenen Gewerbe und war besonders quellenwirksam. So lässt sich zeigen, wie Kaufleute und Papierhersteller immer stärker eingebunden wurden, bis sie ganze Werkstatt-Einrichtungen übernahmen und Drucker im Auftrag Bücher herstellen liessen.

Dr. Benjamin Hitz lehrt mittelalterliche Geschichte an der Universität Basel und ist Mitarbeiter im Projekt „Stadt.Geschichte.Basel“.

Dieser Gastvortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung 'Sebastian Brant und der frühe Buchdruck in Basel. Zum 500. Todestag eines humanistischen Gelehrten' statt. Die Ringvorlesung findet online (live) über Zoom statt. Interessierte, die sich nicht als Studierende einschreiben können, erhalten den Zoom-Link auf Anfrage (mediaevistik-germa@clutterunibas.ch).


Veranstaltung übernehmen als iCal