MSG Literaturwissenschaft

Veranstaltungen im Herbstsemester 2018

Das Modul "Literaturwissenschaftliche Praxis" ist das besondere Kennzeichen des Masterstudiengangs "Literaturwissenschaft – Etudes littéraires – Literary Studies" (MSG Litwiss): Jedes Semester werden namhafte und ausgewiesene Praktikerinnen und Praktiker als Dozierende zu den drei Schwerpunkten Edition/Archiv/Verlag, Literaturkritik und Übersetzung eingeladen. Während die Veranstaltungen zu Edition/Archiv/Verlag und Literaturkritik als ganzsemestrige Seminare angeboten werden, finden die Veranstaltungen zur Übersetzung (pro Semester zwei Sprachen der vertretenen Philologien) als zweitägige Workshops statt.

In den Veranstaltungen im Modul "Literaturwissenschaftliche Praxis" haben die MSG Litwiss-Studierenden Vorrang, solange Platz ist, stehen sie jedoch allen Studierenden offen. 

Im Herbstsemester 2018 werden folgende exklusive MSG Litwiss-Veranstaltungen angeboten:

Archiv/Edition:

Literaturkritik:

Übersetzung aus dem Lateinischen:

Einige der bisherigen Dozierenden im Modul Literaturwissenschaftliche Praxis:

Literaturkritik:

  • Manfred Papst (NZZ am Sonntag)
  • Hans Ulrich Probst (Radio SRF 2 Kultur)
  • Alexandra Kedves (Tagesanzeiger)
  • Beat Mazenauer (LiteraturSchweiz)
  • Bettina Spoerri (Aargauer Literaturhaus)

Archiv/Edition/Verlag:

  • Simon Zumsteg (Hermann Burger-Edition)
  • Barbara von Reibnitz (Robert Walser-Edition)
  • Janina Reibold (Hamann-Edition)
  • Irmgard Wirtz / Magnus Wieland (Schweizerisches Literaturarchiv Bern)

Übersetzung:

  • Conny Lösch (u.a. Ian Rankin, Don Winslow, Greil Marcus)
  • Elisabeth Edl (u.a. Flaubert)
  • Susanne Lange (u.a. Cervantes)
  • Ulrich Blumenbach (u.a. Joyce)
  • Christian Hansen (u.a. Bolano)

In Übersetzungsbelangen sei auf die Veranstaltungen des Übersetzerhauses Looren und des Centre de traduction Lausanne hingewiesen.

Kontakt: News & Veranstaltungen