/ Studium

MSG Literaturwissenschaft: Europäische Literaturen im Vergleich – literaturwissenschaftliche Praxis inklusive

Veranstaltungen im FS 19

Das Modul "Literaturwissenschaftliche Praxis" ist das besondere Kennzeichen des Masterstudiengangs "Literaturwissenschaft – Etudes littéraires – Literary Studies" (MSG Litwiss): Jedes Semester werden namhafte und ausgewiesene Praktikerinnen und Praktiker als Dozierende zu den drei Schwerpunkten Edition/Archiv/Verlag, Literaturkritik und Übersetzung eingeladen. Während die Veranstaltungen zu Edition/Archiv/Verlag und Literaturkritik als ganzsemestrige Seminare angeboten werden, finden die Veranstaltungen zur Übersetzung (pro Semester zwei Sprachen der vertretenen Philologien) als zweitägige Workshops statt.

In den Veranstaltungen im Modul "Literaturwissenschaftliche Praxis" haben die MSG Litwiss-Studierenden Vorrang, solange Platz ist, stehen sie jedoch allen Studierenden offen.

Im Frühjahrsemester werden folgende exklusive MSG Litwiss-Veranstaltungen angeboten:

Archiv/Edition:

Mikkel Mangold, Herausgeber der Historisch-Kritischen Jacob-Burckhardt-Ausgabe

  • 53806-01 - Seminar: Edition: Die Cultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch von Jacob Burckhardt auf neuer materieller Grundlage (3 KP)

Literaturkritik:

Nicola Steiner, Literaturjournalistin am Schweizer Radio Fernsehen (SRF), Moderation der Sendung «Literaturclub» 

  • 53805-01 - Seminar: Literaturkritik: Literatur-Journalismus 2.0. Die Herausforderungen der multimedialen Literaturvermittlung für Funk, Fernsehen und Online (3 KP)

Übersetzungen:

Frank Heibert

  • 53783-01 - Arbeitsgemeinschaft: Übersetzung aus dem Französischen: «Wie funktioniert Literaturübersetzen?»: Methodik und Praxis, mit Textarbeit anhand von französischen literarischen Ausgangstexten (2 KP)

Ulrich Sonnenberg

Kontakt: News & Veranstaltungen